Jugendabteilung 1.FC Hettenhain

Der 1. FC Hettenhain ist ein reiner Fußballverein. Die vereinseigenen Sportanlage wird ehrenamtlich in eigener Regie mit nur geringen öffentlichen Förderungen bestritten.

Die Jugendabteilung des 1. FC Hettenhain wurde 1980 ins Leben gerufen. Im Jahr 1996 gründete man mit dem GSV Born eine JSG die 14 Jahre erfolgreich ihren Bestand hatte.

Zum Ende der Saison 2008/09 trennten sich die Wege der Spielgemeinschaft und der 1. FC Hettenhain machte sich mit 7 Jugendmannschaften wieder eigenständig.

Wie finanziert sich die Jugend:

Die finanziellen Mittel zur Bestreitung des Jugendspielbetriebes werden im Wesentlichen aus dem Verein und dem Jugendturnier generiert. Wobei insbesondere das jährliche Turnier

(3 Tage Dauer, ca. 50 Mannschaften von A- bis G- Jugend mit ca. 500 Teilnehmern) einen wesentlichen Bestandteil bildet. Die Ausrichtung erfolgt durch die Jugendleitung. Wobei es unumgänglich ist, dass die Elternschaft hier aktiv im Rahmen von Bewirtungs- und ähnlichen Diensten mithilft. Ferner unterhalten die meisten Jugendteams eigene Mannschaftskassen die im wesentlichen durch die Bewirtung bei Spielen und Spenden gefüllt werden. Auch hier ist eine Mithilfe der Elternschaft erforderlich.

Trainer und Jugendleitung:

Alle Jugendleiter und Trainer führen die Jugendbetreuung ehrenamtlich und unentgeltlich durch. Meist generieren Sie sich aus ehemaligen Fußballspielern die entweder durch Ihre Kinder oder einfach aus Spaß an der Jugendarbeit zu uns gestoßen sind. Ein Großteil dieser Trainer hat bereits Jugendbetreuerkurse absolviert. Ferner wird für Fortbildung durch entsprechende Fachliteratur und regelmäßigen Austausch untereinander Sorge getragen, sodass eine qualifizierte Betreuung gegeben ist. Selbstverständlich sind wir auch hier erfreut, wenn Eltern aktiv mitwirken möchten.

Training und Spielbetrieb:

Künftig betreuen 14 Trainer und Jugendleiter die insgesamt 7 angemeldeten Mannschaften mit über 130 aktiven Jugendspielern. Es werden die Altersbereiche G, F, E, und C Jugend angeboten sowie das Spielen in einer C und B Jugend- Mädchenmannschaft.  Das Training und die Spiele der Mannschaften finden auf dem Rasenplätz in Hettenhain statt. Trainingsmittel wie Bälle, Tore, Kopfballpendel, Trainingshütchen, Sonderbälle etc. stellt der Verein. Für Art und Umfang des Trainings sowie Mannschaftsaufstellungen ist alleine der jeweilige Trainer verantwortlich. Der Transport der Kinder zu Training und Spiel ist im Wesentlichen Sache der Eltern. Wir regen die Bildung von Fahrgemeinschaften an. Die Jugendlichen und ggf. Eltern werden im Rahmen des Trainings und der Spiele mit in die Organisation des Spielbetriebes wie folgt eingebunden:
G- u. F- Jugend: Elternmithilfe bei Platzaufbau, Kabinenreinigung.
Ab der E- Jugend: Jugendliche helfen bei Platzaufbau und Kabinenreinigung.
Ab C- Jugend: wie D- Jugend: Einbeziehung in Dienste bei Veranstaltungen der Vereine.

Erwünschte Elternmitwirkung: Einbeziehung der Eltern in die Veranstaltungen der Jugend, wie z. B. Turnierausrichtung, Weihnachtsfeiern, Fahrten, Mannschaftskassen etc.

Was bieten wir außer Fußball:

Die Jugendabteilung fördert logistisch und finanziell Veranstaltungen wie Ausflüge, Radtouren, Zeltlager, Skifreizeiten, Kanutouren, Rafting, auswärtige Turnierbesuche und ähnliche Vorhaben der jeweiligen Mannschaften. Weihnachtsfeiern und Abschlussfeiern werden ebenfalls unterstützt.

Unsere Erfolge außerhalb des Spielfeldes:

Sepp Herberger Preis im Jahr 2000 für hervorragende Jugendarbeit.
2002 - 3. Preis des Bundesinstitut der Deutschen Sportförderung für das Jugendkonzept des

1. FC Hettenhain.

Unser Konzept:

Wir, die Jugendabteilung, verstehen uns als Verein im ursprünglichen Sinne. Das heißt : Vereint Spaß haben und vereint die Voraussetzungen dafür schaffen das der Spaß gelingt. Dem entsprechend ist jedes Mitglied und im Falle der Jugendarbeit auch die Eltern aufgefordert aktiv am Vereinsleben mitzuwirken. Dieses Mitwirken wird auf der breiten Basis aller Eltern und Kinder dann so dosiert, dass es nicht zur leidigen Pflicht wird. Es wird angeregt, dass auch die Eltern sich dem Verein anschließen. Auch beim Fußballspiel steht bei uns nicht unbedingt der Erfolg im Fordergrund. Vielmehr ist es unser Bestreben auch die charakterlichen und sozialen Eigenschaften der Jugendlichen zu fördern und somit die Basis einer weiterhin gesunden und erfolgreichen Gemeinschaft aufrecht zu erhalten.